Christkönig Blog

by Franz Heidlberger on 24. Oktober 2016 Kommentare deaktiviert für Christkönig Blog

13. November 2016
WENN JUGENDLICHE GOTT FEIERN
Christkönig-Jugendfestival 2016

KREMSMÜNSTER.
Das große Eingangsportal der imposanten Stiftskirche war in sphärisches Licht getaucht, ebenso erstrahlten die Türme in neuen Farben. Direkt neben der Türe prangten zwei Leuchtsäulen und man wurde von jugendlichen Gesichtern herzlich begrüßt, die einen in die Kirche hineingeleiteten: So begann das Christkönig-Jugendfestival im Stift Kremsmünster. Der Kontrast zwischen den jahrhundertealten Kirchengemäuern und modernen Screens an den Säulen, über die man via livestream ein junges Lobpreisteam sehen konnte, schien nicht zu stören, sondern sich vielmehr zu ergänzen. Der mit rotem Teppich ausgekleidete Kirchenboden sollte für die jungen Leute unter anderem als erweiterte Sitzfläche dienen, wenn es in den Bankreihen zu eng werden würde.

„Die Freude am Herrn ist eure Stärke, das erleben wir hier!“, rief Abt Ambros in der Predigt der jungen Menge zu und fasste damit das Motto des Wochenendes zusammen. Hunderte von jungen Menschen hatten sich eingefunden, um Christus als ihren König an diesem Festival zu feiern.

Neben Lobpreis, Heiliger Messe und diversen Workshop-Angeboten zählten gehaltvolle Vorträge von renommierten Referenten zum Tagesprogramm. Einer davon war DDr. Raphael Bonelli, der als Psychotherapeut und Psychiater die Vorteile einer lebendigen Gottesbeziehung aus fachgerechter Sicht erläuterte. Im Inneren des Herzes entdecke der Mensch ein Gesetz, das nicht von ihm selbst komme, so Bonelli und verwies dabei auf das Gebet als Quelle der Freude: „Im Gebet begegne der Durst Gottes unserem Durst.“

„Die Idee dieses Jugendfestivals war entstanden, weil es in Oberösterreich zahlreiche Loretto-Gebetsgruppen gibt. Zu Christkönig wollen wir uns alle gemeinsam treffen, um den Glauben zu feiern. Das Stift Kremsmünster ist ein besonderer Ort für diesen Anlass“, erklärt Veranstalter Stefan Kerschbaumer. Loretto ist eine junge Gemeinschaft, die zu den Movimenti zählt und wöchentlich durch verschiedene Angebote einige Tausend Jugendliche in Österreich und über die Grenzen hinaus erreicht.

Auch der neue Bischof der Diözese Linz, Dr. Manfred Scheuer, war gekommen, um mit den Jugendlichen einen Gottesdienst mitzufeiern. Bezugnehmend auf das Jahr der Barmherzigkeit ermutigte er die versammelte junge Menge: „Ihr seid die Mitliebenden Gottes, ihr seid seine Mitarbeiter!“ Dabei verwies er auch auf die momentane Flüchtlingssituation, in der die Angst nicht regieren darf. Die Begegnung mit den Menschen nehme die Angst und mache Neues möglich. Als Christen sei unsere Actio gefragt. Wir dürfen, wie Papst Franziskus beim Weltjugendtag in Krakau den Jugendlichen mitgab, nicht auf dem Sofa sitzen bleiben und es uns gemütlich machen, sondern seien Beauftragte der Barmherzigkeit Gottes.

„Für den, der die Freude aus einem Leben mit Gott erlebt hat, relativiert sich alles“, so resümierte P. Bernhard Eckerstorfer, dessen geistige Heimat das Benediktinerkloster ist, im Abschlussreferat. Ihm liegt die Jugend besonders am Herzen und engagiert sich deshalb im sogenannten „Treffpunkt Benedikt“, einem Gebetstreffen, zu dem regelmäßig an die 60-70 Jugendliche kommen. Ablauf ist dabei die Vesper, Gottesdienst, Lobpreis, ein Vortrag zur Vertiefung der eigenen Freundschaft mit Gott und Anbetung. Dabei diene das Kloster als Zentrum des geistlichen Lebens, was es mit seiner tausendjährigen Gebetstradition ja über Jahrhunderte immer schon gewesen ist. „Für unser Kloster ist das natürlich auch eine unglaubliche Bereicherung, wenn wir das jugendliche Feuer
sehen und für einige Tage beherbergen dürfen“.

Ein heimliches Highlight des Wochenendes war der Abend der Barmherzigkeit, der mit einem Zeugnis einer jungen Frau begann. Maria Posch berichtete, wie sie von den Versprechungen des Glücks in der Welt, hin zum wahren Glück fand. Als sie die Entscheidung traf, in Australien eine sechsmonatige Jüngerschaftsschule zu besuchen und als Missionarin für einige Zeit nach Indien zu gehen, habe sie tief begriffen, dass nur Gott allein die wahre Freude schenken könne. Zu sehen, wie Menschen in totaler Armut leben und inmitten dem Elend Christus begegnen, habe eine tiefgreifende Veränderung in ihrer Gottesbeziehung hervorgerufen.

Umrahmt von stimmungsvoller Lobpreismusik und Weihrauch zog das Allerheiligste am Samstagabend zwischen den beichtehörenden Priestern und Gebetsteams durch die Kirche. Viele Tränen seien geflossen und nicht wenige hätten hier eine Entscheidung getroffen, Christus als König ihr Leben anzuvertrauen, staunt ein junger Mann aus dem Team. „Danach haben alle nur mehr getanzt“, strahlt die 15-jährige Hannah und meint, das sei das schönste Wochenende ihres bisherigen Lebens gewesen.

Wie es nach einem solchen Wochenende weitergehe? „Ich werde mir eine Gebetsgruppe suchen, da gibt es ja schon viele größere und kleinere Gebets-Treffs übers ganze Land verteilt“. Auftanken stehe an solchen Festivals ganz vorne, um Kraft für den Alltag zu sammeln. Nächstes Jahr wolle sie dann ihre Schulkolleginnen auch motivieren, dabei zu sein.

Ein definitives Highlight war der Samstagabend, meint Maria, die aus Bayern angereist ist, „Die Stimmung war unbeschreiblich, als Jesus durch die Kirche zog. Die Beichte hat mich erneuert und dann konnten wir nicht anders als einfach nur zu jubeln und zu tanzen. Das war wirklich eine Freude, die von innen kam!“, so erzählt sie begeistert ihren persönlichen Höhepunkt und macht damit den roten Faden sichtbar, der das Festival kennzeichnete: die Freude am Herrn.

Mittlerweile ging das Christkönig-Jugendfestival das neunte Mal über die Bühne, davon das dritte Mal im Stift Kremsmünster. Getragen wurde es von zahlreichen jungen Helfern, die sich seit Wochen und Monaten in die Vorbereitung auf allen Ebenen investierten. Dazu gehörte neben tiefgehender und stimmungsvoller Musik auch eine Live-Übertragung, die zusätzlich zu den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einige Tausend Zuschauer zu verzeichnen hatte.

Bernadette Lang

 

 

10. November 2016

Nur noch einmal schlafen!

Wir arbeiten auf Hochtouren! Bereits seit gestern sind zahlreiche Helfer im Stift Kremsmünster um das Jugendfestival aufzubauen. Die Teppiche in der Kirche sind fertig gelegt, die Bühnen in der Kirche und im Chill-Out aufgebaut. Der „Chill Out“ Bereich mit Bar (Cocktails, Kaffee, Getränke), Shop und Lounge ist bereits zum Großteil fertiggestellt. Heute folgt noch die Ton- Licht- Bild- und Übertragungstechnik und der Anmeldebereich. Morgen werden wir den Raum für die Anbetung gestalten, Pflanzen werden angeliefert und ein Teambereich wird geschaffen! 

Wir freuen uns auf ein geniales Wochenende mit genialen Referenten (DDr. Raphael Bonelli, Manuel Langeder, Maria Posch, Bischof Manfred Scheuer, Judith Gfrerer, P. Bernhard Eckerstorfer OSB und Abt Ambros OSB) und auf jeden der morgen kommt!

Lasst uns Christus unsern König feiern!

Bis morgen in Kremsmünster!!!

Dein Christkönig16 Team!

 

8. November 2016

Liebe Leute!

Nur noch 3 Tage und das Jugendfestival beginnt!
Ich freue mich schon so sehr auf Euch und alles was uns erwarten wird. Wir beschäftigen uns im Moment mit der Organisation des Anmeldetisches, Einteilung der vielen fleißigen Helfer beim Aufbau. Besorgungen von Werkzeug und nötiger Utensilien für die Arbeit vorab. Es wird echt ein Hammer 🙂

Ich freue mich besonders auf den Freitag Abend, an dem wir mit einem tollen Vortrag von Raphael Bonelli und einer Woship Night mit Gebet für unser Land wegstarten. Sagt es in Eurem Freundeskreis weiter, ladet konkret Jugendliche und junge Erwachsene ein zu kommen. Es wird ein geniales Wochenende in einem über 1200 Jahre altem Stift.

Bis Freitag!
bless

Stefan

 

 

13. Oktober 2016

Liebe Leute!

nur noch 29 Tage und das Jugendfestival beginnt. Wir arbeiten bereits mit Hochdruck im Team, um alle Hebel in Bewegung zu setzen die für den Ablauf nötig sind.

Dazu zählen auch Aufrufe zur Mithilfe beim Festival. Wenn Du im Herzen spürst, einen kleinen oder größeren Beitrag beim Festival mit Deinem Ehrenamt zu geben, bitten wir Dich, dich auf dieser Liste einzutragen: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1g4WfWs9Jh76TZta11k1UilSsiUOyv8O4YjNxMzIJL94/edit#gid=0

Weiters klären wir bereits ab, ob alle nötigen Materialien vorhanden sind, um den Aufbau dann reibungslos durchführen zu können und um fehlende Utensilien noch vorab zu organisieren.

Bitte melde Dich gleich an, damit wir den Ablauf des Festivals besser durchgehen können. Wir freuen uns auf Dich!

big bless und bis in 29 Tagen!

Stefan

 

 

31. August 2016 

Nur noch 75 Tage bis zum Christkönig Jugendfestival im Stift Kremsmünster von 11.11.-.13.11.2016.

Die Vorbereitungen sind am Laufen und die Werbung im Gange. Gemeinsam werden wir Christus loben und ihn feiern. Wir freuen uns sehr über jede Unterstützung in der Werbung. Du kannst uns durch Facebookpostings, Likes, Verteilen von Flyern, Aufhängen von Plakaten (immer unter Rücksprache ob dies an den jeweiligen Orten erlaubt ist) helfen junge Leute anzusprechen und sie motivieren dabei zu sein, wenn hunderte Jugendliche dem Herrn die Ehre geben und ein tolles Wochenende erleben.
Wir freuen uns auf Dich und Deine Freunde!

Franz HeidlbergerChristkönig Blog